Kastrationsantrag


Kastration der Katze – ein enorm wichtiger Schritt, um unnötiges Elend zu vermeiden!

In den Jahren 2012 bis 2014 konnte der Tierschutzverein Tegernseer Tal e.V. über einen durch die KSK Miesbach ins Leben gerufenen Fond weit über 400 „frei“ lebende Katzen kastrieren.

Nach einer medizinischen Versorgung, wie. z.B. notwendige Zahnbehandlungen, Entwurmungen und Maßnahmen gegen Parasitenbefall konnten die Tiere dann wieder schmerzfrei in die Natur entlassen werden.

Dieser Fond half uns, unendlich viel Leid durch unkontrollierte Vermehrung von Katzen in unserem Landkreis zu verhindern.

Seit 2015 ist dieser Fond leider erschöpft und alle weiteren anfallenden Kosten müssen somit vom Verein ganz allein getragen werden.

Den „wild“ lebenden Katzen muss auch in Zukunft geholfen werden! Eine einzige Katze kann in in ihrem Leben theoretisch bis zu 200 Welpen auf die Welt bringen.

Auf einem Bauernhof im Miesbacher Raum, hatte man uns um Hilfe gebeten. Es stelle sich heraus, dass 54 Tiere kastriert werden mussten. Eine äußerst zeit- und kostenintensive Aktion, welche aber notwendig war, um weiteres Leid von den Tieren abzuwenden!

So konnten bis zum Sommer 2015 bereits über 130 Tiere von uns kastriert und tierärztlich versorgt werden. Die Kosten für solche Unterfangen sind enorm.

Der Verein ist auf jede finanzielle Hilfe angewiesen, um dem Katzenelend im Landkreis Miesbach her zu werden!

Wenn auch Sie Hilfe bei der Kastration von "wilden", frei lebenden Katzen benötigen, können Sie einen Antrag zur Hilfe bei uns stellen, in dem Sie das nach folgende Formular down loaden, ausdrucken, ausfüllen und via Post an uns senden.

Nach dem Ihre Angaben von uns geprüft wurden, werden wir Kontakt mit Ihnen aufnehmen und gemeinsam Lösungen zu finden.

Kastrationsantrag Download (PDF)